Wellness im Winter? Wenn dann so!

Wellness in den Bergen für zwei

Wellness in den Bergen für zwei
5 (100%) 5 votes

Wellness? Nur über meine Leiche! Als mich meine Frau mit der Botschaft konfrontierte, dass wir diesen Winterurlaub überwiegend mit Wellness verbringen würden, legte ich lautstark Protest ein. Ich sah mich schon sinn- und nutzlos in irgendwelchen Ruheräumen herum liegen. Beschallt mit überflüssigem esoterischem Keyboard-Sound-Gesülze. Dazu vielleicht noch ein bisschen Delfin-Gesänge. Stattfinden würde das alles in völlig austauschbaren Räumlichkeiten. Ein bisschen Sauna hier, ein bisschen Solarium da. In Räumen, denen man nie und nimmer das Attribut atmosphärisch andichten würde.

Meine Frau wäre allerdings nicht mehr Frau, wenn sie nicht die richtigen Argumente auf ihrer Seite hätte. Es dauerte noch kürzer als normalerweise, meine Vorbehalte zu entkräften. Immerhin wusste sie nur allzu gut, wie sie mit meiner leicht mürrischen und manchmal offen skeptischen Art umzugehen hatte.

Sie erzählt mir nicht nur vom Ötztal, sondern gar von einem Ort, der ganz weit hinten im Ötztal war. Obergurgl. Genau malte sie mir in den schönsten Farben aus, wie es dort wäre. Idyllisch. Ein wenig abgelegen. Nicht der typische Wintersportort. Ein Ort, an dem wir die notwendige Distanz zu unserem Alltag finden würden.

Wellness im Ötztal im Alpen-Wellness Resort Hochfirst: Meine Vorurteile sind hinfällig!

Dieser wäre ja, so meinte sie, im Moment doch ein wenig stressig. Stell dir vor, so meinte sie, nur wir zwei. In einem schönen Bergdorf. Im Alpen-Wellness Resort Hochfirst. Luxus pur. Um uns herum Berge. Und mit einem Wellness-Bereich, der so gar nicht meinen Vorstellungen und Vorurteilen entsprach. Ganz im Gegenteil. Ganz individuell und außergewöhnlich sei dieser!

Würden auch wir bald in diesem Pool mit DIESEM Blick sein? Hoffentlich!

Würden auch wir bald in diesem Pool mit DIESEM Blick sein? Hoffentlich!

Zwischen den Zeilen hieß das, so gut kannte ich sie: Nimm dir wieder mal Zeit für mich! Für uns zu zweit! Für uns als Paar! Lassen wir doch mal wieder die Kinder Kinder sein und gönnen uns eine kleine Auszeit. Ich wagte nicht, ihr in dieser Hinsicht zu widersprechen. Sie hatte nämlich absolut Recht!

An sich war ich also schon überzeugt. Sie schwärmte aber weiter. Vom Indoor- und Outdoorpool. Vor allem der Outdoor-Pool sei ganz außergewöhnlich. Der Blick auf die Berge! Der Blick auf die Gipfel! Wie wunderbar das sei! Alpen-Spa hieße das hier alles. Und nichts könnte treffender sein! Und auch von der Größe her war das absolut Top, so meinte sie: Auf 1.500 m2 fand man hier wirklich alles, was das Wellness-Herz begehrt.

Relaxen nach der Sauna? Gibt es etwas Herrlicheres, vor allem bei diesem Blick? Meine Frau hatte, mal wieder, Recht.

Relaxen nach der Sauna? Gibt es etwas Herrlicheres, vor allem bei diesem Blick? Meine Frau hatte, mal wieder, Recht.

Und erst die Massagen! Und die Beauty-Behandlungen! Sie sagte nur Sisley Paris, Ligne St. Barth, Clarins. Dann hörte ich nicht mehr zu. Traumhaft sei das, merkte sie weiter an. Und was gäbe es bitteschön schöneres als gemeinsam ausgiebig in die Sauna zu gehen? Und danach so richtig zu relaxen? Hier sei das möglich. Dank der „Tiroler Saunahütte“. Dank Bio-Sauna, Finnischer Sauna und vielem mehr! Für sie sei das der Himmel. Und wie ich wisse, wäre das wichtig, dass sie sich wohlfühle, damit wir uns auch als Paar wohlfühlen. Ich legte keinen Widerspruch ein. Sie hatte Recht. Und zweifelsfrei das richtige Alpen-Wellness Resort für uns gefunden.

Winterurlaub, Wellness und Berge. Ötztal, Hochfirst und Winter. Das ist schon was. Vor allem eine Kombination, die uns gut tun würde. Die uns Abstand vom Alltag verschaffen würde. Ich war überzeugt. Und voller Vorfreude auf Wellness in den Bergen!